Hallo, ist da noch jemand?

Guten Morgen!

Ich weiß jetzt gar nicht genau wo ich anfangen soll… Also ich habe die letzten zwei Jahre nichts mehr in diesen Blog geschrieben… Und ich denke es wird sich kaum jemand daran erinnern, dass es mich überhaupt noch gibt :P und falls doch, dann entschuldigt bitte die Funkstille!

Ich will meinen kleinen Blog jetzt langsam wieder aus seinem Dornröschenschlaf wecken und versuchen, die letzten zwei Jahre ein bisschen aufzuholen.

Vorneweg schon mal eine Kurzfassung… Überraschung – das Leben läuft nicht nach Plan!
Ich bin, obwohl ich es wirklich nicht vor hatte, eine Beziehung mit meinem ehemaligen Chef eingegangen – die mittlerweile schon fast zwei Jahre hält.
Ich habe mich gegen mein Studium entschieden und für das Restaurant. Dieses habe ich bis dieses Jahr als Geschäftsführerin geleitet.
Ich bin immer noch regelmäßig in Therapie, mit einigen Rückschlägen und ebenso vielen Erfolgen.
Ich wurde durch meine Rolle im „Geschäft“ und die Beziehung privat leider extrem eingenommen und habe alles andere vernachlässigt… So wie diesen Blog.
Ich konnte meinen Freund allerdings davon überzeugen das Restaurant aufzugeben um mehr vom Leben zu haben als nur Stress und Ärger.
Ich werde mich ab September zur Fremdsprachenkorrespondentin ausbilden lassen, damit ich endlich mal auf einen „halbwegs normalen“ Zweig komme und die Vorteile eines geregelten Lebens genießen kann :P

Das reicht erstmal für jetzt. Der Großteil der letzten zwei Jahre war ziemlich heftig für mich… Ich musste mich nach dieser aufreibenden Phase erstmal wieder selbst finden und dazu gehört auch dass ich wieder blogge :) mittlerweile sogar vom Smartphone aus :D

Na dann auf ein neues Jahr und viele interessante Einträge! Ich freue mich drauf :)

Liebe Grüße und bis ganz bald, euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Advertisements

Home, sweet home

Guten Abend!

Ich bin wieder zuhause – und glücklich und zufrieden :) alleine zu sein habe ich nie so geschätzt wie in letzter Zeit… Sieht mir ja eigentlich gar nicht ähnlich.

Die Situation mit meiner Mutter hat sich anders geklärt als erwartet, ich habe heute eine Whatsapp-Nachricht von ihr bekommen…

Sorry nochmal für dein versautes WE.
Ich werde dich auf alle Fälle nicht mehr dafür verurteilen und du brauchst dich bei mir auch nicht mehr rechtfertigen. Du bist groß genug. Geh deinen Weg. Und denk bitte dran: ich bin immer für dich da, egal was es ist.
In Liebe, deine Mama

Ich glaube sie hat verstanden, was ich ihr sagen wollte. Und obwohl ich ihr nur gesagt habe, dass ich momentan Probleme habe und nicht welcher Art sie sind, hat sie das scheinbar mehr berührt, als ich es erwartet hätte. Und das hat mich auch berührt. Es hat mich wirklich gefreut. Vielleicht schlägt die Therapie ja schon ein bisschen an und unser Umgang wird sich normalisieren… das wäre ein kleiner Schritt für sie, aber ein großer für mich. (Entschuldigt, der musste sein :D)

Jetzt hat mich also mein Alltag wieder. Und obwohl ich hier mein Assi-Hartz4-Leben führe, könnte ich nicht zufriedener sein. Haters gonna hate und so.

Am Mittwoch hab ich zwei Termine, am Abend wie immer Therapie und mittags das monatliche Meeting mit der Ärztin im Klinikum, bis dahin wird es wohl nichts besonders spannendes geben :D
Einen schönen Abend noch :)
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl