Standing at the end of the final masquerade…

Guten Abend meine Lieben…

Den heutigen Titel habe ich aufgrund des wirklich traurigen Freitodes von Chester Bennington gewählt… Ich hab Linkin Park immer gehört wenn es mir nicht so gut ging und das ist noch heute so. Heute ganz besonders, einfach nur im Gedenken an jemanden, der Aufgeben wollte… Der nicht mehr kämpfen konnte…  Wer denkt da nicht manchmal drüber nach…

Ich kämpfe weiter. 

Ich bin jetzt seit zwei Wochen in der Tagesklinik. Mit allen möglichen Therapien: Kunst, Bewegung, Tanz, Yoga, PME, Entspannungstraining, Stressbewältigung, Sozialkompetenz etc..

Es ist anstrengend und manchmal sehr aufwühlend… Viele Dinge kommen zurück an die Oberfläche, die schon lange verborgen waren.

Ich befinde mich im Umbruch… In jeder Beziehung. Auch in der Beziehung.
Und da trifft es „Final Masquerade“ dann gut… 

The light on the horizon
Was brighter yesterday
Shadows floating over
Skies begin to fade
You said it was forever
But then it slipped away…

Entscheidungen stehen an. Leicht wird es sicher nicht. Ich werde mich wieder melden :)

Alles Liebe, euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl 

Advertisements

Anpassungsschwierigkeiten…

Guten Abend allerseits :)

Ich habe gestern mein Vorgespräch für den Therapieplatz gehabt und ihn auch bekommen!
Aufgrund meiner momentanen Verfassung hat sich die Oberärztin entschieden mich nicht auf die Warteliste zu setzen, sondern mir direkt einen Platz zu geben – ich bin ab nächster Woche Dienstag in Therapie. 

Das ist zwar wunderbar… Aber es geht so wahnsinnig schnell :( ich kann mich gar nicht richtig drauf vorbereiten…
Ich hoffe alles wird gut laufen und ich kann mich schnell einfügen… Aber momentan hab ich einfach nur Angst.

Auf meiner Beurteilung aus dem Klinikum von 2014 stand als Grund für die Überweisung an meinen Therapeuten: „Anpassungsschwierigkeiten“
Hah! Dass ich nicht lache… Anpassungsschwierigkeiten… Ich war richtig wütend als ich den Wisch bekommen habe um ihn als ersten Befund zu den Unterlagen der neuen Therapieklinik mitzunehmen…
Da mein Therapeut mir bestätigt hat, dass es sich nicht nur um Anpassungsschwierigkeiten sondern um eine mittelschwere bis Schwere Depression handelt, bin ich einigermaßen beruhigt… Aber da meine damalige Therapeutin im Klinikum mir auch Depressionen bestätigt hat, macht es mich einfach stutzig… 

Aber gut. Es sind mehr als Anpassungsschwierigkeiten… Und das weiß ich. Ich habe keine beschleunigte Aufnahme in das Programm bekommen weil es mir so gut geht -.-

Ich gehe also die nächsten fünf Wochen in Reha. Mit verschiedenen Therapieansätzen und wer weiß was noch alles… Ich werde es euch berichten wenn ich es weiß :)

Alles Liebe, euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl