Kollaps

Guten Abend meine Lieben!

Ich werde mich heute etwas kürzer fassen, weil ich krank im Bett liege und mir eh schon ein bisschen der Kopf brummt.
Zur Zeit kämpft mein Körper mit allen Mitteln gegen mich. Ich habe seit Tagen nicht richtig gegessen, es ist als würde mein Körper versuchen mich langsam aber sicher umzubringen. So theatralisch das jetzt klingt. Aber wenn ich mich vor lauter Schwäche ohnehin kaum auf den Beinen halten kann und mir nach 14 Stunden ohne Essen von dessen Anblick schlecht wird, dann sieht das für mich nach Sabotage aus.
Mein Körper kollabiert langsam, er funktioniert nicht mehr so wie er soll…

Aber der eigentlich Kollaps fand gestern statt. Ich war wie geplant bei dem Test, im Zuge dessen wurde mir Blut abgezapft. Gleich zwei Ampullen warmes, rotes Blut flossen durch die Kanüle. Eine habe ich auf Anraten des Arztes für den anderen Arztbesuch mitgenommen, damit sie mir nicht nochmal Blut abnehmen müssen. Nach der ganzen Sache bin ich raus auf den Campus. Mir war ziemlich schlecht und ich wollte in die Mensa, auf die Toilette.
Doch mitten auf dem Platz wurde mir schwindelig. Meine Beine versagten und ich brach mitten auf dem Platz zusammen. Ohne erkennbaren Grund.
(Dann passierte noch etwas sehr interessantes, aber dazu morgen mehr.)

Ich habe heute mit meinem Therapeuten darüber geredet, weil es mir Sorgen macht, dass mein Körper langsam aber sicher den Geist aufgibt…
Er hat mir geraten, morgen meine Ärztin im Klinikum drauf anzusprechen. Wenn ich nicht mehr richtige esse, schlafe und mein Körper auch ansonsten nicht mehr funktionieren will, dann sollten wir vielleicht die Medikamente umstellen.

Ich hoffe ich bin bis morgen wieder halbwegs auf dem Damm.
Hab nämlich was vor. Aber dazu morgen mehr :)

Ich wünsche euch eine gute Nacht!
Liebe Grüße, euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Werbeanzeigen

Der frühe Vogel

… bin normalerweise nicht ich.

Guten Morgen :)

Jetzt mache ich mir langsam Sorgen. Ich bin heute um fünf aufgestanden, weil ich einfach nicht mehr schlafen konnte – und das obwohl ich erst gegen 12 Uhr gestern Nacht eingeschlafen bin.
Ich bin froh dass heute Montag ist und ich den Morgen so wenigstens ein bisschen sinnvoll nutzen kann. Nämlich damit, mir Nudeln zu kochen (ich weiß, ich mach mir auch Sorgen…) und mich damit auf den Balkon zu setzen.
Embrace the day.

Und der Tag heute wird nicht ohne. Zuerst ein bisschen was über Linguistik lernen. Man muss ja auch was für die Weiterbildung tun, selbst wenn das Montag morgens um Acht sein muss…
Danach werde ich – wenn ich mich überwinden kann, zweimal an einem Tag Blut herzugeben – einen kostenlosen HIV-Test an der Uni machen. Nicht weil ich Angst habe, keine Sorge, einfach nur weil es angeboten wird und ein bisschen Gewissheit, dass alles in Ordnung ist, nicht schaden kann. Und sollte es nicht in Ordnung sein, dann ist es auch besser das zu wissen. Aber niemand wird hier gleich den Teufel an die Wand malen.
Der Termin beim Arzt bezüglich der Blutabnahme wegen meinen Thyroxin-Werten folgt direkt danach. Ich liiiebe Nadeln…
Wenn das beides geschafft ist, dann fahre ich zurück nach Hause und erhole mich kurz, um – hoffentlich in kurzer Kleidung – nachmittags wieder an die Uni zu fahren.
Soweit der Plan.
Ich geh jetzt mal etwas dem Wetter entsprechende Kleidung raussuchen.

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Glückskind

Guten Abend meine Lieben!

Also heute begann der Tag eher mau. Mit einem kleinen Kätzchen. Nen ausgewachsenen Kater hatte ich schon ewig nicht mehr. Ich war nämlich Freitag Nacht feiern ;)
Eine gute Freundin von mir wollte nicht alleine den Abend verbringen und mir war es wirklich recht, mal wieder Gesellschaft zu haben. Zu dritt sind zwei Flaschen Hugo und eine knappe Flasche Malibu draufgegangen. Damit waren wir deutlich angeheitert und bereit die Stadt mit unserer Anwesenheit zu bereichern :D

Der Abend an sich war nicht außergewöhnlich spektakulär, aber sehr schön. Als wir um halb drei zuhause waren, haben meine Freundin und ich uns noch lange unterhalten. Erst gegen vier ist sie eingeschlafen… ich lag die ganze Nacht wach. Wie immer… Hmpf.
Ich bin heute den ganzen Tag ziemlich fertig gewesen… Die Strafe für die nächtlichen Ausschweifungen – und das an einem so schönen Tag wie heute. Es war so heiß und hell und ich hatte einfach nur Kopfschmerzen und wollte nach Hause. Als ich endlich zuhause war, hab ich ein bisschen gebraucht, bis ich endlich meine To-Do-Liste abarbeiten konnte. Und die bestand eigentlich hauptsächlich aus Einkaufen – sehr erfolgreich. Gab nämlich einige Schnäppchen, die auf mich gewartet haben. Zum Beispiel Erdbeeren <3

Damit habe ich mich dann in den Sessel gesetzt und mich weiter ausgeruht… wobei die Folge Game of Thrones eher aufregend war. Wirklich, ich pack das langsam nicht mehr. So viele Tote :(
Aber trotzdem habe ich mich wahnsinnig gut gefühlt, weil ich wiedermal begriffen habe, wie viel Glück ich habe. Glück mit meiner Wohnung. Und der Tatsache, dass ich mir einfach so Erbeeren kaufen kann und Barilla Nudeln und Soße (im Angebot, so dekadent bin ich dann auch wieder nicht). Einfach auf meinem Balkon sitzen und mich des Lebens freuen. So ein unglaubliches Glück.

Aber der allerallergrößte Zufall heute war ein Brief. Der kam von meiner Bank und enthielt meine PIN für die Karte. Und es ist die selbe PIN, die ich bei meiner anderen Bank auch benutze! Die selbe! Die Chance dafür lag bei 0,0111 Prozent! Es gibt 8990 mögliche und erlaubte Kombinationen und ich bekomme meine zugeschickt. Ich war so geflasht.

Ich hoffe es geht so weiter. Momentan fühle ich mich nämlich langsam wieder besser. Vielleicht merkt man es auch schon ein bisschen :)

So, ich nasche jetzt noch etwas Ananas ;)
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Thema abgehakt

Guten Tag allerseits!

Ich wollte mich gestern Abend eigentlich bei euch melden, aber ich bin um halb neun ins Bett gegangen, weil ich so müde war. Und dann habe ich bis heute Mittag selig geschlummert. So tief und fest, dass ich nicht mal das Gewitter bemerkt habe, das gestern Abend hier gewütet hat.

Also, kleines Update zu gestern:
Ich war bei meinem (Lieblings-)Therapeuten um über die Ereignisse des Montag Abends zu reden. Und über den Streit mit meinem Dad. Beides haben wir auch besprochen, das erste wesentlich länger.
Bezüglich der Geschichte mit dem Nachbar (wer noch nähere Informationen dazu sucht, guckt mal in die Kommentare des Eintrags) kam mein Doc nach einem ausführlichen Bericht zu folgender Erkenntnis: „Er ist ein Depp.“
Er weiß einfach, wie er Sachen auf den Punkt bringen kann, um mich zu erheitern und zu beruhigen. Und als ich ihm meine Bedenken bezüglich dem Alkoholproblem des Nachbarn mitgeteilt habe, hat er mir zugestimmt. Jemand, der sein Leben in Alkohol ertränkt ist keinesfalls geeignet für normale, vorsichtige Versuche, wieder eine engere Bindung zu einem Menschen einzugehen. Und die Beschreibung seines Verhaltens mir gegenüber, führte zu dem obigen Zitat. Thema abgehakt.

Ich war gestern Nachmittag zu fertig um mich mit den präapokalyptischen Zuständen in den Supermärkten herumzuschlagen, weshalb ich mir jetzt wahrscheinlich einfach ein paar Spaghetti kochen werde. Ist ohnehin Feiertag – und den mit Pasta auf dem sonnigen Balkon zu verbringen, halte ich für durchaus angemessen :)

Liebe Grüße und einen schönen Tag euch!
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Geben und Nehmen

Guten Abend.

Ich. Will. Sterben. – einfach weg. Weg aus diesem Leben.

Ich bin grade nach Hause gefahren. Im Dunkeln. In der Kälte. Kamikaze.

Ich kann nicht mehr. Wieso läuft immer alles schief? Was kann schlimmer sein, als den selben Schmerz immer und immer wieder zu spüren.

Kälte. Sie schnürt das Herz zu. Mit-Ohne-Gefühl. Wieder.

Ich war beim Nachbarn. Heute Abend. Es hat mich gebrochen. Wiedermal. Wie konnte ich nur so dumm sein? Anzunehmen, dass ich ihm was bedeute.
Es war beschissen. Beschissen zu merken, dass ich nur gegeben habe. All‘ die Zeit habe ich nur gegeben. Ohne zu Nehmen. Weil er nie gegeben hat.

Ich war so dumm. Nicht zu merken, dass er mich nur benutzt hat. Zu was auch immer…
Wenn er wenigstens mit mir geschlafen hätte und mir das Gefühl gegeben hätte, dass ich ihm nichts bedeute. Aber Nein. Er hat es nicht getan. Und ich bin der Illusion erlegen.

Ich bin so dumm.

Wieso kann ich nicht einfach einschlafen. Nie mehr aufwachen. Es ist genug.

Entschuldigt diesen Eintrag… ich kann nicht denken.
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl