Kollaps

Guten Abend meine Lieben!

Ich werde mich heute etwas kürzer fassen, weil ich krank im Bett liege und mir eh schon ein bisschen der Kopf brummt.
Zur Zeit kämpft mein Körper mit allen Mitteln gegen mich. Ich habe seit Tagen nicht richtig gegessen, es ist als würde mein Körper versuchen mich langsam aber sicher umzubringen. So theatralisch das jetzt klingt. Aber wenn ich mich vor lauter Schwäche ohnehin kaum auf den Beinen halten kann und mir nach 14 Stunden ohne Essen von dessen Anblick schlecht wird, dann sieht das für mich nach Sabotage aus.
Mein Körper kollabiert langsam, er funktioniert nicht mehr so wie er soll…

Aber der eigentlich Kollaps fand gestern statt. Ich war wie geplant bei dem Test, im Zuge dessen wurde mir Blut abgezapft. Gleich zwei Ampullen warmes, rotes Blut flossen durch die Kanüle. Eine habe ich auf Anraten des Arztes für den anderen Arztbesuch mitgenommen, damit sie mir nicht nochmal Blut abnehmen müssen. Nach der ganzen Sache bin ich raus auf den Campus. Mir war ziemlich schlecht und ich wollte in die Mensa, auf die Toilette.
Doch mitten auf dem Platz wurde mir schwindelig. Meine Beine versagten und ich brach mitten auf dem Platz zusammen. Ohne erkennbaren Grund.
(Dann passierte noch etwas sehr interessantes, aber dazu morgen mehr.)

Ich habe heute mit meinem Therapeuten darüber geredet, weil es mir Sorgen macht, dass mein Körper langsam aber sicher den Geist aufgibt…
Er hat mir geraten, morgen meine Ärztin im Klinikum drauf anzusprechen. Wenn ich nicht mehr richtige esse, schlafe und mein Körper auch ansonsten nicht mehr funktionieren will, dann sollten wir vielleicht die Medikamente umstellen.

Ich hoffe ich bin bis morgen wieder halbwegs auf dem Damm.
Hab nämlich was vor. Aber dazu morgen mehr :)

Ich wünsche euch eine gute Nacht!
Liebe Grüße, euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Advertisements

7 Gedanken zu “Kollaps

  1. Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen, aber ich kenne dieses Gefühl, von meinem Körper sabotiert zu werden, sehr gut. Bei mir ist das immer dann der Fall, wenn ich versuche, irgendwas zu ignorieren, was mir nicht so gut getan hat oder nicht tut. Kann es sein, dass dich irgendetwas anderes beschäftigt (oder beschäftigen sollte)?

    Ich wünsche dir auch gute Besserung und dass vielleicht doch etwas gefunden wird – klingt immer doof, so etwas zu wünschen, aber ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine.

    Gefällt 1 Person

  2. Hatte das in Thailand, wenn auch aus dem anderen Grund. Es gibt Medis, die das Brechen und andere Dinge rein chemisch verhindern. Aber starte mal mit Wasser + Mineralien. Gibt’s als Pulver, komme nicht auf den Namen..

    Gefällt 1 Person

Willst du deine Gedanken mit mir teilen?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s