Mein Vater & ich

Guten Abend meine Lieben!

Ich muss mich etwas kürzer fassen, weil ich ziemlich müde bin und heute wieder raus muss.

Der gestrige Tag war für Außenstehende betrachtet wahrscheinlich eher ereignisarm. Aber ich fand es so genau richtig :)
Ein großer Fokus lag gestern darauf, Zeit mit meinem Vater zu verbringen. Zuerst sind wir wie geplant zu den Pflanzen gefahren, die unter dem Sturm letzte Woche ziemlich gelitten haben.
Da wurde gegossen und mithilfe von Kerzen die Wärme reguliert und an dem Treibhaus rumgebastelt, weil es durch den Sturm ganz schön in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auf dem Heimweg sind wir auf meinen Wunsch einkaufen gegangen – weil ich einen Großeinkauf machen wollte. Grundnahrungmittel die schwer sind :D
Mehl, Zucker, Saft etc.
Mein Dad hat darauf bestanden es zu bezahlen und ich hab mich sehr drüber gefreut. Das waren immerhin einige Kartons voll.
Die nehmen wir Montag mit zu mir nach Hause und tragen die in die Wohnung hoch. Dann hab ich erstmal wieder einen großen Vorrat an allem, was ich ansonsten wegen des Gewichts ungern meinen Berg hoch schleppen möchte.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Hefegebäck. Osterzöpfe wurden gebacken und anderer Kleinkram, darunter kleine Häschen aus Jogurt-Hefeteig die ich gemacht habe. Vegan natürlich, sonst habe ich heute ja nichts zu Essen.
Einen großen Teil meiner Energie und Zeit habe ich darauf verwendet einem Herrn eine Mail zu schreiben, der meiner Meinung nach nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Er ist ein Ernährungswissenschaftler, der allen ernstes behauptet dass Obst, Gemüse und alles was nicht tierischen Ursprungs ist, schädlich für Menschen ist. Dazu möchte ich hier gar nichts sagen, sonst muss ich mich bloß wieder aufregen.
Aber falls sich jemand ebenfalls so echaufieren will wir ich, Udo Pollmer heißt das arme Schwein. Der glaubt wirklich was er erzählt. Und man sieht es ihm auch an – aber Übergewicht ist ebenfalls absolut nichts bedenkliches, alles nur Panikmache. Ja, genau.
Meine Mail war übrigens genauso unsachlich, wie seine Argumentation. Aber das war okay, weil ich auch unsachlich immer noch kompetenter bin als er… ;)

Nachdem ich meinem Ärger Luft gemacht hatte, war ich ziemlich entspannt :D
Hab bis grade eben mit meinem Papa geredet. Darüber dass es ihn traurig macht, wie schnell mein Bruder und ich erwachsen geworden sind, weil wir so unsere eigenen Geschichten schreiben – in denen er immer seltener vorkommt. Ich kann das schon verstehen… Aber so ist das einfach, wenn die Kinder flügge werden, denke ich…
Und über unsere Pläne, Wünsche und Hoffnungen was die Zukunft angeht. Er würde gerne nach Österreich auswandern, zumindest für eine gewisse Zeit. Und ich möchte nach dem ersten Studienabschnitt ja wieder was von der Welt sehen. Über diesen Drang die Welt zu sehen, haben wir uns auch unterhalten. In seiner Generation haben den nämlich nur die wenigsten.

Ich liebe meinen Dad wirklich sehr. Bei ihm zu sein, gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit, dass mir sonst fehlt. Und wir sind uns einfach so ähnlich, dass es schön ist bei jemandem zu sein, der mich versteht.
Und trotzdem kann ich ihm nicht von all dem hier erzählen. Dazu sind unsere Ansichten einfach zu verschieden… Alleine was die Medikation angeht… Er ist ja schon dagegen, dass ich mein Thyroxin nehme. Den Rest soll er lieber nicht wissen, ich denke das ist für alle Beteiligten das Beste.
Was nichts daran ändert, dass ich ihm ansonsten alles erzählen kann. Nur dieses Thema mache ich mit mir selbst aus – und zwar ziemlich erfolgreich.

Ich wünsche euch noch eine gute Osternacht und noch einmal frohe Ostern und eine schöne Zeit mit euren Lieben!
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mein Vater & ich

  1. Das mit deinem Vater klingt schön. Ich glaube, ein so gutes Verhältnis zu den eigenen Eltern haben leider nicht mehr viele Leute.

    Und Udo Pollmer ist wirklich ganz furchtbar. Und er sieht ja auch selbst so wahnsinnig gesund aus … nicht :D

    Gefällt 1 Person

Willst du deine Gedanken mit mir teilen?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s