Panta rhei

Guten Abend meine Lieben!

Der heutige Tag war entspannt :)

Habe den heutigen Vormittag mit einem Handtuch auf dem Kopf verbracht – habe mir nämlich die Haarfarbe mit Henna ein bisschen aufgefrischt. Das erste Mal, voll vegan, jetzt bin ich endgültig ein Öko :D
Wobei ich sagen muss, dass das Zeug ja wirklich gewöhnungsbedürftig ist.
Sieht aus wie Algen, riecht wie Algen (bzw Spinat) und fühlt sich an wie eine Schlammpackung.
Und wenn man sich den ganzen Brei dann in die Haare klatscht und einreibt und verteilt, dann macht das eine riesen Sauerei! Ihr wollt nicht wissen, wie das Badezimmer danach aussah. Zum Glück kann man das gut wegputzen und das Zeug färbt nicht sofort. Außer Textilien – fragt das arme Handtuch, das meinen Kopf beschützt hat.

Naja, nach drei Stunden Einwirkzeit hab ich den ganzen Kram (mittlerweile getrocknet und bröselig) wieder ausgewaschen. Drei Mal. Und jedes Mal war das Wasser weniger braun. Sah in meiner Wanne übrigens auch sehr gewöhnungsbedürftig aus.

Gebracht hat es leider ein bisschen wenig, zu wenig für den mehr oder weniger dezenten Duft von Algen der mich die nächsten Stunden umgeben hat. Wie ich es schon zu meiner Mitbewohnerin gesagt hatte – noch ein bisschen mit Fisch einreiben und ich rieche wie eine Meerjungfrau :P

Dafür waren die Haare top gepflegt und ich kam top gestylt bei meinem Psychiater an. Das Gespräch war sehr gut, wie immer sehr angenehm und aufschlussreich. Und das war erst das dritte. Wenn sich das steigert, dann bin ich sehr gespannt auf die Resultate der kommenden Wochen. Er hört ja momentan fast nur zu. Muss sich natürlich erstmal ein Bild von mir und meiner Situation machen.

Jetzt habe ich nach einem kleinen Essen – nach dem Training wird nicht mehr viel gefuttert – einen Platz auf meiner Couch eingenommen und warte auf die nächste Folge des Bachelors. Wobei ich letztes Mal ja nach der Hälfte ausgeschaltet habe, mal schauen ob das heute wieder so ein unerträglicher Unsinn wird…

Mein Leben plätschert so vor sich hin… aber das ist nicht schlimm, lieber ein kontinuierlicher Fluss, als Stillstand oder ein reißender Strom. Und so ist das im Leben ja immer – Panta rhei.

Einen schönen Abend noch!
Euer Fräulein Mit-Ohne-Gefühl

Advertisements

6 Gedanken zu “Panta rhei

  1. Das erinnert mich an eine Haarfärbeaktion mit umgekehrtem Effekt – in meinem Bad mit funzeligem Licht sahen die „dezenten roten Farbreflexe“ ziemlich harmlos aus. Unter der starken Flurlampe dachte ich schon „oh, hoppla!“ und am Wochenende daheim begrüßte mich meine Mutter mit „La Carotti“ :-) .

    Gefällt mir

      • Hab grad mal Google befragt, weil Deine Aktion mich daran erinnert hat, daß wir während der Lehrzeit total begeistert von dem (sehr bedienungsfreundlichen) „Hennaplus Haarwunder“ waren. Gab es auch mit Farbe, aber ohne müffelnde Zusatzmittel. Inzwischen scheint es das Zeugs nur noch als Import zu geben. Einmal hatte ich auch mit einer „Naturtönung“ experimentiert – heute würde ich sagen, da hatte ich einen halben Komposthaufen auf dem Kopf :D . Aber wenigstens müffelfrei, und die Wirkung war sogar ganz ok.

        Gefällt 1 Person

Willst du deine Gedanken mit mir teilen?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s